Baubegleitung

Falls Sie bei Ihrem Bauvorhaben durch eine dritte Person unabhängigen fachlichen Rat wünschen, stehe ich Ihnen im Rahmen der Baubegleitung in allen Phasen des Neu- oder Umbaus mit fachlichem Rat zur Seite. Je nach Zeitpunkt der Beauftragung prüfe ich Planunterlagen des von Ihnen beauftragten Architekten und eventuell erstellte Leistungsverzeichnisse, für die von Handwerkern auszuführenden Arbeiten, auf Plausibilität und Vollständigkeit.

Erfolgt die Beauftragung erst nach Baubeginn prüfe ich bei meinen Baustellenbesuchen, ob die Ausführung mit den von Ihnen genehmigten Plänen übereinstimmt und ob gesonderte Absprachen baulich umgesetzt werden. Die Prüfung der statischen Unterlagen obliegt jedoch aus haftungstechnischen Gründen in jedem Fall dem bauleitenden Architekten.

Meine Aufgabe liegt in der unparteilichen und objektiven Prüfung der Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und den einschlägigen DIN-Normen. Geprüft wird hierbei, ob die eingesetzten Materialien, wie auch die bauliche Konstruktion den erforderlichen Maßstäben genügen.

Begleitet werden Sie hierbei von mir, wenn gewünscht, vom ersten Spatenstich bis hin zur Endabnahme, mit dem von Ihnen beauftragten Architekten und Handwerkern. In Abstimmung mit Ihnen als Auftraggeber, werden die von mir zu begutachtenden Bauabschnitte festgelegt und hierzu Ortstermine mit den jeweiligen Handwerkern wahrgenommen.

Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass die Rüge vorhandener Mängel erst bei der Abnahme, für beide Seiten nur unbefriedigende Ergebnisse bringt. Sind die Mängel erst in der Ausbau- bzw. Schlussphase entstanden, sind diese meist ohne großen Aufwand zu beheben. 

Sind jedoch schon in der Anfangsphase Fehler gemacht worden, ist deren Behebung am Ende der Bauphase meist ohne großen Aufwand nicht mehr möglich. Dies führt dazu, dass der Unternehmer schon allein aus finanzieller Sicht nicht in der Lage ist diese zu beheben, ohne seine Existenz zu gefährden. 

Die Folge ist meist ein teurer, jahrelanger Rechtsstreit, dessen Ausgang ungewiss ist. Auch sind die hierbei entstehenden Anwaltskosten für den privaten Bauherren kaum zu tragen, zumal gerade eine Baufinanzierung abgeschlossen wurde und eine mögliche noch aufzuwendende Miete zu zahlen ist.

Umso wichtiger ist die professionelle Baubegleitung durch einen Sachverständigen von Beginn der Baumaßnahme an, um Fehler schon von Beginn an auszuschließen.

Die Kosten für eine solche Baubegleitung fallen im Hinblick auf die Gesamtbaukosten

und den bei einem Rechtsstreit zu erwartenden Gerichts- und Anwaltskosten kaum noch ins Gewicht. Abhängig von der Häufigkeit und der Anzahl der vereinbarten Baustellenbesuche mit anschließender schriftlicher Berichterstattung, belaufen sich die Kosten etwa auf 2% - 4% der gesamten Bausumme. 

Die Abrechnung erfolgt nach Stundenaufwand. Selbstverständlich ist auch eine pauschale Vergütung nach Absprache möglich.